500.000 Euro für jährlichen Forschungspreis der Hochschule

Forschungspreis für herausragende Promotionsvorhaben
Prof. Dr. Karim Khakzar, Präsident der Hochschule Fulda, Dr. Norbert Schmidt und Prof. Dr. Claudia Kreipl, Vizepräsidentin für Forschung und Transfer (von links) bei der symbolischen Urkundenübergabe. Foto: Nicole Dietzel/Hochschule Fulda

Die „Dr.-Norbert-Schmidt-Stiftung“ hat der Hochschule Fulda 500.000 Euro übertragen. Damit sollen herausragende Promotionen ausgezeichnet werden. Aus dem Stiftungsvermögen soll künftig jedes Jahr ein Forschungspreis für herausragende Promotionsvorhaben finanziert werden, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

„Die Weiterentwicklung der Wissenschaft an der Hochschule Fulda ist mir ein Anliegen. Mit meiner Stiftung möchte ich einen Beitrag dazu leisten“, sagte der Fuldaer Radiologe Dr. Norbert Schmidt. „Für Bachelor- und Masterstudierende bietet die Hochschule Fulda bereits verschiedene Unterstützungen und Preise. Die Stiftung wird künftig Promovierende auszeichnen, die mit einer besonders guten wissenschaftlichen Arbeit abschließen.“

Auch die Bekanntheit der Hochschule Fulda will Dr. Schmidt mit der Vergabe des Forschungspreises weiter steigern. „Auf einer Tagung konnte ich feststellen, dass einige Kolleginnen und Kollegen nicht wussten, dass Fulda eine Hochschule hat“, berichtete er. „Die Stadt als Hochschulstandort bekannter zu machen, ist ein weiterer Grund, warum ich mich entschlossen habe, die Stiftung aufzulegen.“

Forschung weiter ausbauen

„Wir freuen uns außerordentlich über diese großzügige Förderung durch Herrn Dr. Schmidt“, betonte Hochschulpräsident Professor Dr. Karim Khakzar, der symbolisch eine Urkunde entgegennahm. „Wir wollen die Forschung an der Hochschule Fulda weiter ausbauen. Das eigenständige Promotionsrecht, das wir seit fünf Jahren für forschungsstarke Fachrichtungen haben, ist dafür ein zentraler Baustein. Dabei unterstützt die „Dr.-Norbert-Schmidt-Stiftung“ künftig unsere Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.“ Für die Hochschule Fulda sei der Forschungspreis daher eine hervorragende Gelegenheit, herausragende Leistungen zu honorieren und gleichzeitig auf wissenschaftliche Karrieremöglichkeiten aufmerksam zu machen.

Im Juli 2022 soll der Forschungspreis der „Dr.-Norbert-Schmidt-Stiftung“ erstmals vergeben werden. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger wird der Stiftungsvorstand treffen, dem unter anderem Dr. Schmidt angehört. Eine Kommission der Hochschule Fulda wird jeweils einen Vorschlag erarbeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.