Deutschlandweite Studierendenbefragung zur digitalen Lehre

Angesichts eines weiteren Online-Semesters befragen zahlreiche Hochschulen und übergreifende Institutionen Studierende zu ihren Erfahrungen mit digitaler Lehre. Foto: Uli Mayer/Hochschule Fulda
Auch das Wintersemester 2020/2021 wird weitestgehend digital vonstatten gehen. Zahlreiche Erhebungen von verschiedenen Hochschulen und übergreifenden Institutionen befragten aus diesem Anlass Studierende, was sie aus ihren Erfahrungen des „digitalen Sommersemesters“ mitgenommen haben und wie sie über „Online-Lehre“ & Co. befinden. Im Folgenden seien einige Ergebnisse einer deutschlandweiten Online-Studierendenbefragung der Universität Hildesheim in Auszügen vorgestellt:

Nach den Erkenntnissen der  Hildesheimer Erhebung sind zwei Drittel der Studierenden von der Aussicht, noch ein weiteres Semester ausschließlich digital zu studieren, nicht begeistert. Demgegenüber kann sich immerhin ein Fünftel der über 3000 Befragten dafür durchaus erwärmen.
Zu den Nachteilen der Online-Lehre werden von 80% der Befragten der fehlende Kontakt zu Kommiliton*innen und Lehrenden aufgezählt, außerdem halten 50% mitunter das vermehrte eigenständige Lernen für herausfordernd und 30% nennen eine schlechtere Vereinbarkeit von Familie und Studium.
Als Nebeneffekt der Pandemie kommt noch hinzu, dass im Gegensatz zu normalen Zeiten zurzeit doppelt so viel Studierende wieder im Elternhaus leben, in Zahlen: 40%. Jede zweite befragte Person denkt pandemiebedingt über eine Verlängerung des Studiums nach, jede dritte hat auch schon mal Alternativen zu einem Studium in Betracht gezogen. 
  • Wie haben Studierende das digitale Sommer-Semester 2020 bewältigt und wie haben sie den durch die Pandemie veränderten Studienalltag erlebt? Dies untersuchte ein Forschungsteam der Universität Hildesheim in einer bundesweiten qualitativen Online-Befragung, an der über 3.000 Studierende teilnahmen. Stu.diCo unterscheidet sich von Untersuchungen, die sich vor allem auf die Evaluation der digitalen Lehre, die technische Ausstattung sowie die damit zusammenhängenden Problemlagen der Studierenden konzentrieren. Diese Studie fokussiert sich v.a. auf Wohlbefinden, Sorgen, Ängste, auch auf die Studienmotivation, die Home-Learning-Situation und die mentale Verfassung der Studierenden. Der Bericht der Online-Befragung Stu.diCo präsentiert erste Ergebnisse und deskriptive Befunde der Untersuchung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.