Neuer Studiengang bei den Oecotrophologen: B.Sc. Diätetik (dual)

Diätetik, Hochschule Fulda
Der neue duale Studiengang B.Sc. Diätetik qualifiziert Absolvent*innen u.a. zu Expert*innen in den Bereichen Diättherapie und Ernährungsberatung. Foto: Michael Steffen/Hochschule Fulda

Wer sich für ernährungsmedizinische Fragestellungen interessiert und/oder sich vorstellen kann, in der klinischen Diättherapie und Ernährungsberatung zu arbeiten, für den/die könnte der neue duale Bachelor-Studiengang Diätetik genau das Richtige sein. B.Sc. Diätetik verbindet die Diätassistenten-Ausbildung mit einem wissenschaftlich ausgerichteten Studium. Die beruflichen Perspektiven sind damit vielversprechend, qualifiziert der Abschluss des Studiengangs doch zu einer selbständigen und eigenverantwortlichen Tätigkeit in der klinischen Diättherapie und Ernährungsberatung.

Gibt es eigentlich eine Diabetesdiät? Welche Lebensmittel sind bei einer Milchzuckerunverträglichkeit überhaupt noch geeignet? Wie sollte sich ein Krebspatient ernähren? Welche fettarmen oder nährstoffschonenden Garmethoden gibt es? Wie kann eine Mangelernährung im Alter verhindert werden? – Solche und ähnliche Fragen beschäftigen die zukünftigen Experten für klinische Diättherapie und Ernährungsberatung. Ihr wissenschaftlich fundiertes Wissen wird praxisbezogen angereichert durch die mit der Hochschule zusammenarbeitenden Diätschulen.

Studieninhalte und Ablauf – neun Semester straffes Programm

So wird das auf neun Semester angesetzte Studienprogramm in Kooperation mit Berufsfachschulen für Diätassistenz (Diätschulen) durchgeführt. Dort absolvieren die Studierenden in den ersten sechs Semestern parallel zum Studium die Ausbildung zur/m Diätassistentin/en. Die Präsenzzeit an der Hochschule während der Ausbildung findet freitagnachmittags statt. Außerdem werden unterstützende Online-Lernformen eingesetzt.

Diätetik, Hochschule Fulda
Auf die richtige Diät kommt es an. Aufgrund steigender Zivilisationskrankheiten wächst auch der Bedarf nach diätwissenschaftlichen Wissens. Foto: Michael Steffen/Hochschule Fulda

Danach folgen drei Semester Präsenzstudium an der Hochschule Fulda, in dem die Module aus den Bereichen Diätetik und Ernährungswissenschaft, Diätberatung, Gesundheitsversorgung, Sozial-, Kultur- und Wirtschaftswissenschaften durchgenommen werden.

Berufliche Perspektiven – Steigender Bedarf nach Diät-Expert*innen

Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Adipositas oder Allergien nehmen stetig zu, nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels und der westlich geprägten Lebensführung. Deshalb wird auch in den nächsten Jahrzehnten der Bedarf an diätetischer Kompetenz stark ansteigen.

Aus diesem Grund werden Absolventinnen und Absolventen des dualen Bachelorstudiengangs Diätetik als Experten für klinische Diättherapie und Ernährungsberatung stark nachgefragt sein.

Denn sie arbeiten interdisziplinär an der Schnittstelle zur Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse der Diätetik in die Praxis. Sie entwickeln Strategien und Konzepte für diätetische Fragestellungen. Die individuelle Beratung der Patientinnen und Patienten steht dabei im Vordergrund.

Mannigfaltige und spannende Berufsfelder

Berufsfelder finden sich im Gesundheitswesen, besonders in Kliniken und Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen, Pflegeheimen, Krankenkassen sowie Forschungseinrichtungen und bei Herstellern diätetischer Lebensmittel.

Auch ein Masterstudium im In- oder Ausland ist anschließend möglich.

Hier finden sich weitere Informationen zu etwa den kooperierenden Diätschulen oder Einzelheiten zum Bewerbung- und Zulassungsprozess des Studiengangs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.