Einmalig, lecker und voll im Streetfood-Trend! – Foodtrailer „5 DAYS A WEEK“ eröffnet

Eröffnung Foodtrailer, Hochschule Fulda
Mit Burgern am Eröffnungstag kann man nichts falsch machen. Das meinte auch Ralf Stobbe (re.), Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen, und ließ es sich mit Hochschulpräsident Prof. Dr. Karim Khakzar (li.) und Hochschulkanzler Ralf Alberding (Mitte) schmecken. Foto: Wahl

Seit heute erfreut sich das Mensaangebot einer neuen Errungenschaft in Sachen „Schnell & Lecker“ und folgt damit dem aktuellen und beliebten Streetfood-Trend! Mit köstlichen (Riesen!-) Burgern eröffneten Hochschulpräsident Prof. Dr. Karim Khakzar, Hochschulkanzler Ralf Alberding und Studentenwerk-Geschäftsführer Ralf Stobbe zur Mittagszeit den Foodtrailer „5 DAYS A WEEK“.

Foodtrailer, Hochschule Fulda
Ein täglich wechselndes Angebot mit qualitativ hochwertigen Streetfood-Spezialitäten bietet seit heute der neue Foodtrailer. 40/41. Foto: Wahl

Der Name ist Programm: Von Montag bis Freitag zwischen 11.15 Uhr und 14 Uhr gibt es nun zusätzlich auf dem alten Campusgelände vor dem Gebäude 40 ein täglich wechselndes Angebot mit qualitativ hochwertigen Streetfood-Spezialitäten. Neben Burgern präsentiert sich die schnelle Küche mit Wokgerichten, Angus Beef, Fish & Chips, Pasta, Döner, Geflügel, Falafel, (je nach Wochentag), aber auch veganen Salate und einer breiten Auswahl an Getränken.

So verwöhnt der Foodtrailer „5 DAYS A WEEK“ nicht nur den Gaumen, sondern trägt als weiteres Verpflegungsangebot zur gesteigerten Attraktivität des Hochschulstandortes Fulda im Allgemeinen und zur Entlastung der Mensa zu Stoßzeiten im Besonderen bei.

Foodtrailer, Hochschule Fulda
Das Foodtrailer-Team freut sich auf hungrige Studierende und Mitarbeiter*innen. Foto: Wahl

Die Idee hatten Studierende der Hochschule Fulda, die von der Hochschulleitung offene Türen einrannte. Gemeinsam mit dem Studentenwerk Gießen wurde das Projekt zügig in die Tat umgesetzt und ist im Hochschulverbund des Studentwerks Gießen bisher einmalig.

Mit dem Studierenden- bzw. Mitarbeiter*innenausweis kann zwar nicht gezahlt werden, dafür aber mit EC-Karte und in bar. Also, ab zum Foodtrailer und guten Appetit!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.