Kommunikation und Information zu Pandemie-Zeiten – ein Pfingstwunder?

Bedrohliches und Erhellendes liegen oft nah beieinander – auch und gerade zu Corona-Zeiten. Foto: @picture-alliance/dpa

Vergangenes Wochenende feierten Christen das Pfingstfest. Es ist das Fest des Heiligen Geistes und der „Geburtstag“ der Kirche. Laut Bibel trafen sich die Anhänger Jesus Christus sieben Wochen nach seinem Tod wieder in Jerusalem. Sie sprachen plötzlich in verschiedenen Sprachen, um nach Gottes Auftrag sein Wort zu allen Völkern zu bringen. Übertragen gedenken Christen des Wunders der Gemeinschaft und grenzenlosen Kommunikation, die Menschen Mut machen und sie bereichern. In Zeiten der Corona-Pandemie gewinnt dies besondere Bedeutung, die Fluch und Segen zugleich sein kann. „Kommunikation und Information zu Pandemie-Zeiten – ein Pfingstwunder?“ weiterlesen

Folge 3: Generation Z – Wie ticken unsere Jugendlichen?

SINUS-Jugendstudie 2016: Mainstream statt Subkultur

Jugendstudien, Hochschule Fulda
Nach Ergebnissen der SINUS-Jugendstudie sind Jugendliche grundsätzlich Sinnfragen aufgeschlossen, aber skeptisch gegenüber Religionsgemeinschaften als Institutionen. Foto: Wahl

Wie im Februar angekündigt, stellen wir heute die wesentlichen Ergebnisse der SINUS-Jugendstudie 2016 vor. Um eins schon einmal vorweg zu nehmen: Statt sich in Jugend-Subkulturen abgrenzen und provozieren zu wollen, gehört die Zugehörigkeit zum „Mainstream“ zum positiven Selbstverständnis heutiger Jugendlicher. Hintergrund ist der mehrheitliche Konsens darüber, dass ein gemeinsamer Wertekanon von Freiheit, Aufklärung, Toleranz sowie sozialen Werten der maßgebliche Garant für ein „gutes Leben“ in Deutschland sei. „Folge 3: Generation Z – Wie ticken unsere Jugendlichen?“ weiterlesen