Mitarbeiterin des Monats: Christina Hilpert

Hier stellen wir Euch in unregelmäßigen Abständen unsere „Mitarbeiter*in des Monats“ vor.

Heute:

Hochschule Fulda, Forschung & Transfer
Als Mitarbeiterin in der Abteilung Forschung & Transfer ist Christina Hilpert  u.a. an der Schnittstelle Unternehmen und Hochschule Fulda tätig. Foto: Wahl

 

Christina Hilpert, Referentin für duale Studiengänge und das Deutschlandstipendium; Ansprechpartnerin für Firmenkontaktmesse und Kinderuniversität in der Abteilung Forschung & Transfer.

Wie bereits berichtet, fand auch in diesem Jahr wieder Anfang November die Firmenkontaktmesse an der Hochschule Fulda statt – mit augenscheinlich wachsendem Erfolg (1500 Besucher!). Möglich machen solche Events viele wache Köpfe und fleißige Hände, die meist im Hintergrund und (fast) unsichtbar schalten und walten. In diesem Sinne wird als Dank, Glückwunsch und Anerkennung diesmal die Hauptverantwortliche für die Organisation und Koordination auf Seiten der Hochschule Christina Hilpert zur „Mitarbeiterin des Monats“ gewählt.

 

An HFD seit: Herbst 2017

Status und Zuständigkeit: Mitarbeiterin in der Abteilung Forschung & Transfer; generell an der Schnittstelle zwischen Hochschule und Unternehmen

Spezialisiert auf: Beratung und Unterstützung für Studierende und Unternehmen in den Bereichen duales Studium und Deutschlandstipendium sowie die Organisation der jährlichen Firmenkontaktmesse und der Kinderuni

 

Mag ich: wenn alles wie gewünscht klappt und am Ende des Tages jede*r mit einem guten Gefühl nach Hause geht

Mag ich nicht: Verwirrung

 

Mein „idealer“ Arbeitstag: beginnt mit einer heißen Tasse Kaffee

Mein „suboptimaler“ Arbeitstag: endet damit, dass meine To-Do-Liste noch länger ist als am Morgen

Mein Mantra in stressigen Situationen: „Un´weider“ 🙂

 

Zur Hochschule Fulda fällt mir ein (Top 3): immer in Bewegung, freundlich, alles auf einem Campus

Mein heißer Tipp für Studierende: Informiert euch! Es gibt in den verschiedensten Bereichen sehr interessante Angebote, sei es im eigenen Fachbereich oder zentral an der Hochschule organisiert. Macht mit bei (fachübergreifenden) Projekten, Sportangeboten oder lernt neue Sprachen, dann klappt das mit dem Vernetzen von ganz allein. Auch in schwierigen Lebenslagen ist die Hochschule für euch da und unterstützt in unterschiedlichen Formen.

 

In meinem sonstigen Leben mache ich am liebsten: Kreatives

Größter Aufreger zurzeit: die Dunkelheit; im Dunkeln zur Arbeit und wieder nach Hause

Größtes Glück zurzeit: die vielen Lichter; Kerzenschein und sonstige Weihnachtsbeleuchtung

Mein (derzeitiges) Lebensmotto: „Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.“ (Konfuzius)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.